online bestellen
Results

Power Tower Linz

Bürohochhaus mit Passivhauscharakter

Für die Konzernzentrale der Energie AG OÖ, war ein innovatives, einmaliges Energiekonzept geradezu eine Selbstverpflichtung. Der Power Tower wurde damit zum weltweit ersten Bürohochhaus mit Passivhauscharakter

Die Energie AG Oberösterreich ist ein moderner und leistungsfähiger Energie- und Dienstleistungskonzern. Seit 1892 versorgt sie ihre Vorgängerunternehmen Oberösterreich sowie Teile von Salzburg, der Steiermark und Niederösterreich mit Energie.


Über das Projekt

Das Musterbeispiel für Energieeffizienz ist 75 Meter hoch und überragt mit seinen 19 Stockwerken eine dreigeschossige Randverbauung. Das Gebäude setzt einen wichtigen städtebaulichen Akzent als Verbindungsglied des nahen Volksgartens zum boomenden Bahnhofsviertel. 

 

Keine fossilen Energieträger für Heizung und Kühlung

Die Energie für das Gebäude ist besonders ressourcenschonend und wird aus der Erde und dem Grundwasser gewonnen. Eine wesentlicher Anteil für den Betrieb der dafür notwendigen Wärmepumpen kommt aus Österreichs größtem fassadenintegrierten Sonnenkraftwerk an der Südwestseite des Power Towers. 

LOCATION

Linz, Österreich

ARCHITEKT

Kaufmann + Partner

Website

ARCHITEKT

Weber + Hofer CH

Website

Verwendete Produkte

Multifunktionale Glasfassade

Nur etwa 40 % der Fassadenflächen bestehen aus hoch wärmegedämmten, opaken Wandpaneelen und rund 60 % wurden als transparente Glasfassaden ausgebildet. Die besondere Herausforderung Durchsicht, Blendschutz und Sonnenschutz bei gleichzeitig hoher Tageslichtversorgung wurde auch mit neuen Techniken gemeistert. 

Der sehr gut Wärmedämmwert von UW 0,6 W/m².K der Fassade wird im Regelbereich durch eine Elementbauweies erreicht, welche 3-scheibige CLIMATOP Isoliergläser im Abstand von 12 cm mit einer Außenscheibe aus SECURIT-H über Aluminiumprofile verbindet. Der geschlossene Scheibenzwischenraum wird aktiv konditioniert. Diese technische Neuentwicklung wurde erfolgreich bei diesem Projekt eingesetzt. Gesamt wurden 4.400 m² CLIMATOP Energiespargläser und 6.100 m² SERALIT LITEX-H aus extra-weißem Floatglas DIAMANT für die Regelfassade geliefert. die Sockelbereiche wurden in großzügigen Dimensionen mit CLIMAPLUS ausgestattet. Sämtliche Isoliergläser wurden mit warm-edge Abstandhaltern CHROMATECH PLUS gefertigt. 

Der niedrige Kühlbedarf wird durch Jalousien erreicht, die im Zusammenwirken mit den Gläsern eine Reduktion des solaren Wärmeeintrags um 85-90%, über den gesamten Verstellbereich, ermöglichen. Mit der speziellen Lamellengeometrie von RETROflex wird gleichzeitig ein verbesserter Tageslichteintrag mit einer sehr guten Durchsicht erreicht. Das Ergebnis: sparsamer Stromverbrauch für künstliche Beleuchtung, durch gleichmäßige Raumausleuchtung. 

Ein 640 m² großes Sonnenkraftwerk bedeckt nahezu die gesamte SW-Fassade. Der besondere Vorteil dieser Photovoltaik Anlage liegt im Doppelnutzen - Wetterschutz und Stromproduktion zum einen, synchroner Verlauf der Stromproduktionskurve mit dem Lastgang des Bürogebäudes, zum anderen. 

Nachts erstrahl der Power Tower durch ca. 700 LED-Lichtbänder, die in der Fassade des Gebäudes installiert sind. Das Projekt "Kunst am Bau" verbraucht im Betrieb nur soviel Energie wie ein Haushaltsstaubsauger.

Der Bauherr hat mit diesem Gebäude weiterhin sichtbar gemacht, dass er beim Thema Energieeffizienz und Nachhaltigkeit seiner Führungsrolle gerecht wird. Dies wird auch durch ÖGNI-Platin Zertifizierung unterstrichen.

FASSADE

ARGE WFG-LEDS-Fassade Hauptfassade Büroturm, GIG Fassadenbau GmbH [A]

Website

FASSADE

Flachbau, Wastler GmbH & Co. KG [A]

Website

Können wir Sie unterstützen?