online bestellen
Results

Hohe Straße "52HI"

Glasvitrinen in XL

Die Kölner Innenstadt ist um eine attraktive Einkaufs-Destination reicher. Bis zu 8 Meter hohe Glasscheiben von SAINT-GOBAIN ermöglichen eine Aufsehen erregende Warenpräsentation.

Die "Hohe Straße" in Köln zählt zu den beliebtesten Einkaufsmeilen der Domstadt. Durch Abriss eines Geschäftshauses aus den 1960er Jahren an der Ecke Hohe / Gürzenichstraße war eine Lücke entstanden, die nun ein von Kuehn Malvezzi Architects entworfener Neubau wieder schließt. Das realisierte Geschäftshaus "52HI" führt die Struktur der Altstadt auf zeitgemäße Weise fort. Seine imposante Fassade fungiert dabei als Kommunikator zwischen öffentlichem Stadtraum und halböffentlicher Verkaufsfläche - eine Aufgabe, der der Entwurf mit übergroßen Glasflächen begegnet.

Foto © Art-Invest Real Estate Management GmbH & Co. KG 


Über das Projekt

Die Gliederung der Fassade erfolgt durch ein regelmäßiges Raster aus horizontalen und vertikalen Natursteinelementen, deren Zwischenräume mit insgesamt 850 m² Glas ausgefüllt sind. Vier Meter hohe Schaufenster sorgen im Sockelgeschoss für einen direkten Bezug zum bunten Treiben in der Fußgängerzone. Den hohen Anforderungen bezüglich Energieeffizienz und Tageslichteinfall wird die 2-fach Isolierverglasung CLIMAPLUS XN von SAINT-GOBAIN gereicht. Dank der Verwendung von extra-weißem DIAMANT Glas mit extrem hoher Transparenz und geringer Eigenfarbe ist ein unverfälschter Blick auf das feilgebotene Warensortiment garantiert. 

 

Die beiden Stockwerke darüber fassten Kuehn Malvezzi optisch mit einer geschossübergreifenden Verglasung zusammen. Die 7,86 Meter hohen und bis zu 2,45 Meter breiten Isoliergläser dafür wurden bei GLASSOLUTIONS ECKELT in Steyr gefertigt. Durch die XL-Fertigungsmöglichkeit könnte die Höhe der Schaufenster auf rund acht Meter verdoppelt werden. Wobei die einzelnen Segmente mit überlangen Glasformaten als "Vitrinen" ausgebildet sind und damit zur weiterhin sichtbaren Bühne für die Markenpräsentation im öffentlichen Raum werden. Für das Objekt wurden über 600 m² Glas in Steyr verarbeitet.

Einen markanten oberen Abschluss der Fassade bildet das Attikageschoss mit halbiertem Öffnungsraster und massiven Fensterleibungen. 3-fach Isolierverglasung CLIMATOP XN verhindert hier ein Überhitzen der sich dahinter befindenden Gebäudetechnik. Das neue Gebäude wurde Ende 2018 eröffnet.

LOCATION

Köln [D]

ARCHITEKT

Kuehn Malvezzi Architects, Berlin

Website

FASSADE

Sommer Metallbau - Stahlbau GmbH, Berlin

Website

Verwendete Produkte
  • STADIP | Verbundsicherheitsglas
  • CLIMAPLUS XN | 2-fach Isolierglas
  • CLIMATOP ONE | 3-fach Isolierglas
  • DIAMANT | extra-weißes Glas

Können wir Sie unterstützen?