online bestellen
Results

Perron

Hotel über den Dächern Salzburgs

Anfang Juni 2019 haben die IPP HOTELS das fünfte arte Hotel feierlich eröffnet. Zu den bisherigen Standorten Krems, Kufstein, Wien und Linz gesellt sich nun auch die Mozart- und Festspielstadt Salzburg. Nach zwei Jahren Bauzeit ist der Gebäudekomplex "Perron" fertiggestellt. Der französische Begriff Perron bedeutet "Bahnsteig" oder "Freitreppe" und steht im Kontext zur geografischen Nähe des Bahn- und Schienenverkehr am Salzburger Hauptbahnhof. 


Über das Projekt

Für die Gäste geht es hoch hinaus

Das neue arte Hotel Salzburg ist Teil dieses beeindruckenden Hochbaus aus Stahl, Beton und Glas. Es ist nicht nur eine architektonische Sehenswürdigkeit für sich. Auch die Lage ist top: Der beeindruckende Hochbau befindet sich direkt am Salzburger Hauptbahnhof. Die Altstadt liegt nur zehn Gehminuten entfernt. Es ist das zweithöchste Gebäude der Stadt - entsprechend fantastisch gestaltet sich der Blick auf die Altstadt sowie Mönchs- und Kapuzinerberg. 

 

Einzigartiges Hotel- und Barangebot

Der Hotelturm beherbergt insgesamt 120 vollklimatisierte Zimmer und Suiten unterschiedlicher Größe und Kategorie auf insgesamt 13 Etagen verteilt. Darüber hinaus warten zwei Boarding-Rooms, die Rooftop-Bar "hu:goes14", ein Wellness- und Fitnessbereich sowie eine Tiefgarage auf die Gäste. Die Bar ist dem Mitbegründer der Salzburger Festspiele, Hugo von Hofmannsthal, gewidmet und serviert im 14. Stock unter anderem 14 verschiedene Hugo-Mixdrinks.

Besonders ist auch die Lobby mit der "Trainspotting-Lounge": auf chilligen Sofas können bei einem Kaffee oder Getränke in Höhe des Bahndammes die Züge beobachtet werden. 


Verwendete Produkte

90 Meter in die Tiefe gebaut

Mit 54 Metern Höhe ist das Hotelgebäude beinahe doppelt so tief wie hoch, denn es geht 90 Meter in die Tiefe. "Die Grundfläche ist relativ klein und beträgt nur 70 x 11 Meter. Wir mussten das Gebäude deshalb so tief verankern, damit sich die benachbarten Bahngleise nicht verschieben und die Stabilität des Hotels gewährleistet bleibt.", erklärt Hoteldirektorin Michaela Kutsch. Gleichzeitig wurde darauf größter Wert gelegt, dass die Zimmer gut schallisoliert sind. 

 

Urbanes und chices Wohnen auf Zeit

Das Perron in Salzburg verkörpert unkompliziertes, urbanes und chices Wohnen, kombiniert mit moderner Architektur, klarer Formsprache, viel Licht und regionalem Kunst- und Kulturbezug. Wobei sich die Architekten für Glas als starkes Ausdrucksmittel zeitgemäßer Architektursprache entschieden. Bei GLASSOLUTIONS ECKELT - im benachbarten Oberösterreich - wurden rund 12.000 m² Hochleistungsgläser für Perron veredelt. Die in der Fassade eingesetzten 8.000 m² 3-fach Sonnenschutzisolierglas COOL-LITE® SKN 176 II ermöglichten die Umsetzung der gewünschten konzeptiven Klarheit und noblen Zurückhaltung der ambitionierten Architektur. Das hochtransparente Sonnenschutzglas mit farbneutralem Charakter erzielt besonders natürliche Lichtwirkung - sowohl im Innenraum als auch in der Außenansicht. Die perfekt aufeinander abgestimmte Kombination aus gutem Sonnenschutz, hoher Lichtdurchlässigkeit und exzellentem Wärmeschutz gewährleistet zu jeder Jahreszeit uneingeschränktes Wohlbefinden in den Hotelräumlichkeiten. COOL-LITE® SKN 176 reduziert die Aufheizung des Raums im Vergleich zu Standard-Wärmeschutzglas um bis zu 5°C und damit die Kühllasten, so dass Klimaanlagen auf ein Minimum gesenkt werden können. Die zusätzlich gefertigten Sicherheitsgläser sorgen für ein rundum sicheres Gefühl bei den Hotelgästen.

Bekrönt wird das Hotel durch ein attraktives, in Stahlleichtbauweise geplantes Restaurantgeschoss. Die bei GLASSOLUTIONS in Österreich gefertigten -  7 Meter langen - XL 3-fach Isolierglaselemente erstecken sich über zwei Geschosse und verleihen der Rooftop-Bar ihren atemberaubenden Ausblick.

 

© MILESTONES IN COMMUNICATION | IPP HOTELS

LOCATION

Salzburg [AT]

ARCHITEKT

Halle 1

Website

FASSADE

KFK Tehnika International

Website

Können wir Sie unterstützen?